Assessing the PRISM reactor as a disposition option for the British plutonium stockpile

Großbritannien lagert mehr als 100 Tonnen Plutonium, das nicht mehr gebraucht wird. Es ist der weltweite größte zivile Bestand. Eine von der britischen Nuclear Decomissioning Authority (NDA) verfolgte Lösung für dieses Problem ist dessen Einsatz als Brennstoff im schnellen PRISM Reaktor. Dabei soll das Plutonium proliferationsresistent gemacht werden. Zusammen mit Christopher Fichtlscherer (Universität Hamburg) und Moritz Kütt (IFSH) hat Friederike Frieß diese Möglichkeit mit Hilfe von Computersimulationen untersucht.

Die Ergebnisse wurden jetzt unter dem Titel “Assessing the PRISM reactor as a disposition option for the British plutonium stockpile” in der Fachzeitschrift Science and Global Security veröffentlicht (https://doi.org/10.1080/08929882.2019.1681736).