Advanced Materials

THEMENKONFERENZ ZU NEUARTIGEN MATERIALIEN UND WERKSTOFFEN: PRÜFUNG DES HANDLUNGSBEDARFS FÜR DIE CHEMIKALIENSICHERHEIT

  • Laufzeit: 01.08.2019-31.07.2021
  • Förderung: REFOPLAN des deutschen Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU)
  • Projektleitung: Ökopol GmbH

Das Forschungsvorhaben hat zwei übergeordnete Zielstellungen:

  1. Die Ergebnisse des Vorhabens sollen das Umweltbundesamt (UBA) und Bundesumweltministerium (BMU) dabei unterstützen, Prioritäten für die eigene Arbeit am Thema neuartige Materialien (Advanced Materials) festzulegen, insbesondere bezüglich der Regulierung und der (Risiko-)forschung.
  2. Der Diskussionsprozess, welcher durch die drei geplanten Themenkonferenzen angestoßen werden wird, soll sicherstellen, dass die (politischen und fachlichen) Schwerpunktsetzungen wissenschaftlich und gesellschaftlich abgesichert sind.
    Entsprechend besteht das Projekt aus einer Phase der Informationserhebung über neuartige Materialien und ihre Anwendungen sowie einer ersten Bewertung ihrer Relevanz im regulatorischen und wissenschaftlich-technischen Kontext. Eine zweite Phase dient der Diskussion, Vervollständigung und weitergehenden Bewertung der erhobenen Informationen mit den relevanten Akteuren.

Ansprechperson: Giese, Bernd

Universität für Bodenkultur Wien