LV-Nr.: 818 038 (2 ECTS)

Umgang mit Technik – Entwicklung, Potential, Folgen, Risiken

Bild1

Ringvorlesung des Instituts für Sicherheits- und Risikowissenschaften in Kooperation mit dem Institut für Technikfolgen-Abschätzung der Österreichischen Akademie der Wissenschaften

Donnerstags, 19:15 – 21:00, Hörsaal XX, Armin Szilvinyi Haus; Muthgasse 18, 1190 Wien

Wir leben in der wissenschaftlich-technischen Welt, in der Erkenntnisse der Wissenschafat und ihre technischen Anwendungen unsere Lebensbedingungen immer mehr bestimmen. Wissenschaft und Technik sollen dem Leben dienen. Aber wir haben lernen müssen, dass dieses Gebot sich ins Gegenteil verkehren kann. Ein eklatantes Beispiel dafür ist die Entwicklung und Nutzung der Kerntechnologie (Kernwaffen und Kernreaktortechnologie). Eine Lehre daraus ist, frühzeitiger nach Entwicklungsmöglichkeiten, Potentialen, Folgen und Risiken von Wissenschaft und Technik zu fragen.
Dieses bewusste Weiterfragen ist nicht nur von den beteiligten WissenschaftlerInnen zu erwarten, sondern alle akademisch Gebildeten sollten dazu in die Lage versetzt werden, letztlich alle, die über Technikentwicklung und -nutzung entscheiden oder davon betroffen sind. Doch wie kann dieses Weiterfragen gelingen? Technikfolgenforschung, Risikoforschung und Technikgestaltung sind Ansätze, die zu diesem Zweck entwickelt wurden. Sie werden in der Ringvorlesung vorgestellt.
Hochmoderne Forschungsfelder, die auch an der BOKU bearbeitet werden, sind die nanotechnologische Forschung und die Synthetische Biologie. Hier ist angestrebt, völlig neue anorganische Substanzen mit neuartigen Eigenschaften zu schaffen oder sogar Kleinstlebewesen von Menschenhand.
In der Ringvorlesung sollen brisante Beispielfelder technowissenschaftlicher Forschung auf ihre Entwicklungsdynamik, Nutzungspotentiale, mögliche ungewollte Folgen und Risiken hin befragt werden.

Termine

10.10.2013 Univ.Prof. Dr. Wolfgang Liebert (BOKU, ISR)
Einführung: Umgang mit Technik
17.10.2013 Univ.Doz. Dr. Michael Nentwich (ITA ÖAW)
Technikfolgenabschätzung – Aufgaben und Möglichkeiten
24.10.2013 o.Univ.Prof.em. Dr. Uwe Sleytr (BOKU, Institut für Biophysik)
Synthetische Biologie – eine Technologie auf Basis der Bausteine des Lebens
07.11.2013 Prof. Dr. Jan Schmidt (Hochschule Darmstadt)
Synthetische Biologie als nachmoderne Technik – Herausforderungen für die Technikfolgenabschätzung
14.11.2013 Dr. Mahshid Sotoudeh (ITA ÖAW)
Nachhaltige Gestaltung von Technik
(ACHTUNG! Geänderter Veranstaltungsort *)
21.11.2013 Univ.Prof. Dr. Eva-Kathrin Sinner
(BOKU, Inst. für Synthetische Bioarchitekturen)
Die Nanotechnologie – Dimensionen und Perspektiven (in der synthetischen Biologie)
28.11.2013 Dr. Markus Schmidt (Biofaction KG/IDC Wien)
Ethik und Risiko in der Synthetischen Biologie – Von Biobricks, Biohackern und alternativen Lebensformen
05.12.2013 Prof. Dr. Alfred Nordmann (TU Darmstadt, Institut für Philosophie/Ianus)
Grenzen und Grenzüberschreitungen technowissenschaftlicher Weltgestaltung – Nanotechnologie, Synthetische Biologie, Technikfolgenabschätzung
12.12.2013 Dr. André Gazsó (ITA ÖAW)
Nano Risiko Governance – Der gesellschaftliche Umgang mit neuen Technologien am Beispiel der Nanotechnologien
19.12.2013 Univ.Prof. Dr. Wolfgang Liebert (BOKU, ISR)
Abfall-Transmutation zur Lösung des Atommüllproblems? – Notwendigkeit prospektiver Technikfolgenabschätzung
09.01.2014 Prof. Dr. Ortwin Renn (Univ. Stuttgart, Technik- und Umweltsoziologie)
Glanz und Elend vorbeugender Erfassung und Bewertung technischer Risiken
16.01.2014 Dr. Peter Hocke-Bergler (Karlsruher Institut für Technologie, ITAS)
Nukleare Altlasten – die Suche nach einem sicheren Endlager
23.01.2014 Univ.Prof Wolfgang Renneberg (BOKU, ISR)
Risikokommunikation am Beispiel der Nukleartechnologie
30.01.2014 Prüfungstermin

* HS 03, Wilhelm Exner Haus; Peter Jordan Str. 82, 1190 Wien

Programm als PDF

Für Studierende anderer Hochschulen (MitbelegerInnen)

Bei einer Mitbelegung benötigen wir:

  • Aktuelles Studienblatt der Universität an der Sie zugelassen sind
  • Nachweis über die Absolvierung der STEOP

Weitere Infos für Mitbelegerinnen und Mitbeleger

http://www.boku4you.at/studieren-der-boku/zulassung-zum-studium/mitbelegen-der-boku